Dienstag, 14. Mai 2013

Eilt: 5189 Unterschriften fehlen noch! Bitte zeichnet die Inge-Hannemann-online-Petition mit...

Kleines Staatswappen Hamburg
Link zum Mitzeichnen: https://www.openpetition.de/petition/online/sofortige-ruecknahme-aller-sanktionen-gegen-die-arbeitsvermittlerin-inge-hannemann.

Wichtig: Noch 5189 Unterschriften fehlen¹.

Das wird in den nächsten Tagen garantiert zu schaffen sein!

Mit Eurer Unterstützung!



¹ Im Augenblick - 14. Mai 2013, 14:40 Uhr - fehlen noch rund 5189 Unterschriften.

 Bitte verbreitet diese Info und unterzeichnet die online-Petition genauso wie ich und zahlreiche andere...

Der Hintergrund in aller Kürze: Frau Hannemann engagiert sich vorbildlich in ihrem Job und äußert sich zivilcouragiert über Mißstände. Statt dass ihr Arbeitgeber ihr dankt, wird sie wohl gefeuert werden; die Freistellung durch die Stadt Hamburg als ihr Arbeitgeber ist hierfür ein eindeutiger Hinweis.

Die Stadt Hamburg handelt hier grundgesetzwidrig. Als Körperschaft des öffentlichen Rechts sollte sie doch vielmehr Beschützerin der Meinungsfreiheit und Förderer von Zivilcourage sein. Gibt es nicht irgendein Verdienstkreuz, dass die Stadt Hamburg an Frau Hannemann vielmehr hätte verleihen müssen?

Statt dessen: Maulkörbe sind ein Erbe des Dritten Reichs und nur eines brutalen und menschenverachtenden Polizeistaats würdig. Die Stadt Hamburg sollte sich hier gewaltig schämen. Man wartet anscheinend ab, bis sich der Sturm gelegt hat, um dann in aller Ruhe Frau Hannemann feuern zu können:

Wer Hamburg kennt, weiß was politisch ansteht. Man sollte hier das Faktum kennen, dass der ehemalige Bundesarbeitsminister Olaf Scholz, der gerne "hart" gegen Verbrechen vorgeht (bitte googeln, mir fehlt die Zeit für weitere Quellenangaben), natürlich Abweichler in seinem eigenen Nest kaum duldet. Schließlich war er als Arbeitsminister der letzten großen Koalition auf Bundesebene ein »begeisterter« Umsetzer des repressiven ALG-2-Sanktionssystems (Stichwort Hartz-Gesetze). Ansonsten hätte er diesen Arbeitsplatz wohl kaum antreten können. Jetzt ist der rechte SPD-Mann Oberbürgermeister Erster Bürgermeister von Hamburg.

Olaf Scholz im August 2009 bei einer Wahlkampfveranstalltung der SPD Abgeordneten Bettina Hagedorn in Kellenhusen.
Creative Commons-Lizenz Namensnennung 2.0 US-amerikanisch (nicht portiert)
Wenn Olaf Scholz als ERSTER BÜRGERMEISTER von Hamburg die Entlassung vorbereitet (bzw. praktisch vorbereiten läßt) und die Freistellung (Sanktionen gegen Arbeitsvermittlerin Hannemann) nicht sofort zurück nimmt (bzw. nicht dafür sorgt, sie zurückzunehmen), sollten wir den Rücktritt von Olaf Scholz (SPD) fordern. Das würde sehr gut in den Bundestagswahlkampf als Konterpunkt zum Aufbau einer pseudolinken Fassade seitens der SPD passen, meine ich. Was meinen Sie?

Man beachte hierbei: Der rechte SPD-Parteiflügel befindet sich nicht nur für mich auf Augenhöhe mit dem rechten CDU-Parteiflügel. Wie können sonst Sarrazin und Buschkowski noch Mitglieder der SPD sein? Sind deren Mitgliedsbeiträge so hoch, dass man sie in der Partei SPD beläßt? Oder was ist hier etwa der Grund? Olaf Scholz, schätze ich, weiß die Antwort.

Falls Parteimitglieder der Hamburger SPD mitlesen sollten: Die Personalie Hannemann kann sich sehr leicht zu einer Personalie Scholz entwickeln!

---
Man lese auch: Kollegen melden sich … aus den Jobcentern … und unterstützen ...



Kommentare:

  1. 4557 Unterschriften um 18.22 Uhr - Danke für den Blogeintrag.
    Solidarische Grüße Inge Hannemann

    AntwortenLöschen
  2. Herzliche Grüße aus Hannover !
    http://t3n.de/aggregator/inge-hannemann-online-petition-internetter-koennen-zivilcourage-zeigen

    AntwortenLöschen

Schreiben Sie, Ihre Meinung und Ihre Gedanken sind wichtig. Also los...




Feedburner-Abo:

Link-Buttons:

Powered    blogoscoop

Add to Technorati Favorites   Bloggeramt.de   Blogverzeichnis   Powered by FeedBurner   RSS Verzeichnis   RSS Verzeichnis

Google-Suchhilfen

Google

Hinweis: Sie können auch die Volltextsuche des Weblogs über der Weblogüberschrift - also ganz oben im eigentlichen Weblog auf der linken Seite - nutzen (Tastenkombination Strg-Bildaufwärts: Sprung an den Anfang des Weblogs).