Freitag, 26. August 2011

Fidel-Castro-Geburtstagskarten: Hetze gegen die Partei DIE LINKE.

Wieder einmal ein Text zum Thema Meinungsmache. Andreas vom Blog Duckhome schildert in seiner Kolumne "Aufgespießt und kommentiert", Ausgabe 2011-08-24, ein Beispiel, wie gegen die Partei DIE LINKE. gehetzt wird (Quellenlink):

LINKE-Geburtstagskarte an Fidel Castro stammt vom Unterschriftenautomaten

Was wohl Fidel Castro dazu sagt, dass er lediglich ne herzlose, maschinell angefertigte Karte bekommt? ;-)

Übrigens finde ich es lustig, dass aus dieser Geburtstagskarte so viel Wind herausgeholt wird. Merkel kriecht diversen verbrecherischen Regimes mit Anlauf hinten rein, um Airbus-Deals unterschrieben zu bekommen und macht sogar Panzergeschäfte mit den Diktatoren Saudi-Arabiens, damit diese sich mit Waffengewalt gegen die eigene Bevölkerung durchsetzen können. Und auch als Oppositionstante reiste Merkel im Namen der CDU in die USA, um sich beim Kriegs- und Menschenrechtsverbrecher Georg W. Bush dafür zu entschuldigen, dass Deutschland wegen Rot/Grün den Massenmord im Irak nicht mitmachen will.

Aber ganz Deutschland diskutiert wegen einer Geburtstagskarte (!) und fühlt sich deshalb sogar darin bestätigt, dass die LINKE ja eh nur Verbrecher unterstützt und deshalb unwählbar ist. Hallo, noch jemand zuhause? Ich dachte immer, der Pöbel hält sich für intelligent und aufgeklärt.
Urheberrechtliches: Es gelten die Bestimmungen des Autors. Bitte kontaktieren Sie gfs. Duckhome.de.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Schreiben Sie, Ihre Meinung und Ihre Gedanken sind wichtig. Also los...




Feedburner-Abo:

Google-Suchhilfen








Google























Hinweis: Sie können auch die Volltextsuche des Weblogs über der Weblogüberschrift - also ganz oben im eigentlichen Weblog auf der linken Seite - nutzen (Tastenkombination Strg-Bildaufwärts: Sprung an den Anfang des Weblogs).