Freitag, 11. Juli 2014

Trauerfeier um »Frankfurter Werkstatt e. V.«

Frankfurt am Main
Wir trauern um die Werkstatt Frankfurt!

Gestern, 10. Juli 2014, fand sich der Trauerzug, der an der Galluswarte gegen 15:00 Uhr startete, um 15:30 Uhr in der Mainzer Landstr. 405 ein, um dort das Ende der »Werkstatt Frankfurt e. V.«* vor deren Verwaltungsgebäude zu betrauern.

Hier die Traueranzeige des Frankfurter Netzwerks der Sozialen Arbeit:

größere Darstellung: Bitte auf Bild »doppel-klicken«...
 
* Die Werkstatt Frankfurt e. V. ist ein ausgelagerter Betrieb der Stadt Frankfurt am Main, Rechtsform: eingetragener Verein. Aus dem offenen Brief an die Fraktionen der Stadtverordnetenversammlung im Römer (Rathaus der Stadt Frankfurt am Main):
Am 10. Juli 2014 treffen sich Vorstand und Mitgliederversammlung der Werkstatt Frankfurt e.V., um die Spaltung in eigenständige gGmbHs formal zu beschließen. Damit einher geht die Schließung „unrentabler“ Bereiche: Die Beschäftigungsförderung wird schon jetzt gestrichen und auf ein reines Beratungsangebot reduziert. Schon morgen könnte auch die Abwicklung der neuen gGmbHs auf der Tagesordnung stehen.

Die Zerschlagung Werkstatt Frankfurt bedroht die Existenz der Mitarbeiter*innen. Es stellt sich die Frage, wie viele Kolleg*innen überhaupt in die neuen gGmbH´s übernommen werden und wie viele betriebsbedingte Kündigungen ausgesprochen werden. Schon jetzt wurden mehrere Kolleg*innen betriebsbedingt gekündigt – anders als in einer Presseerklärung von Vorstand und Geschäftsführung der Werkstatt Frankfurt vom Dezember 20131 angekündigt. Es ist zu befürchten, dass sich die Arbeitsbedingungen weiter verschlechtern und in neu abzuschließenden Arbeitsverträgen wesentlich schlechtere Konditionen diktiert werden. Einzig bei Überführung in die gGmbH´s im Rahmen eines Betriebsübergangs wäre der Bestandsschutz der Kolleg*innen für ein Jahr gesichert.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Schreiben Sie, Ihre Meinung und Ihre Gedanken sind wichtig. Also los...




Feedburner-Abo:

Google-Suchhilfen








Google























Hinweis: Sie können auch die Volltextsuche des Weblogs über der Weblogüberschrift - also ganz oben im eigentlichen Weblog auf der linken Seite - nutzen (Tastenkombination Strg-Bildaufwärts: Sprung an den Anfang des Weblogs).