Dienstag, 18. März 2008

Aus der Reihe "Deppen wie wir" - Heute: SPD-Parteimitglieder

Vorbemerkung: Die Folgen 1 - 4 finden Sie auf: http://politikstatements.blogg.de (meinem alten Weblog)
- Folge 5 -

Hmmm, eigentlich wollte ich am Weblog noch etwa herumbasteln und erst im April einen neuen Beitrag schreiben. Und als Einstieg in die Fortsetzung meiner Reihe Deppen wie wir wollte ich ursprünglich erst ´mal alte Einträge des alten Weblogs in dieses Weblog kommentiert übernehmen. Das hat jetzt wohl noch etwas Zeit. Ich möchte mich einem wieder aktuellen Thema widmen, der Bahnprivatisierung.

Doch was hat das mit der SPD, respektive den Parteimitgliedern der alten Tante SPD zu tun? Lesen sie bitte weiter:
Der SPD-Parteitag im Oktober 2007 beschloß, dass Kapitalinvestoren keinen Einfluss auf die Bahn ausüben dürfen. So der SPD-Parteitag...

...Aber die "SPD-Spitzenpolitiker" Walter Steinmeier und Peer Steinbrück, was machen die? Sie ignorieren ihre eigene Partei komplett! Ich zitiere den Campact-Newsletter 06/08:
Doch die Regierung setzt sich mit ihren neuen Plänen über den Beschluss hinweg – allen voran die SPD-Politiker Steinbrück und Steinmeier. Wieder drohen stillgelegte Strecken, ausgedünnte Fahrpläne, höhere Fahrpreise.
Ich zitiere weiter:
"Die SPD darf ihr Wort nicht brechen! Zur Klärung des SPD-Kurses hat Kurt Beck letzte Woche eine Arbeitsgruppe einberufen. Bei ihrem ersten Treffen am 31. März wollen wir die Politiker/innen an ihren Beschluss erinnern: Aus den Namen Tausender Unterzeichner/innen möchten wir den Schriftzug „Wort halten!“ bilden.

Unterschreiben auch Sie!

Informieren Sie Ihre Freunde".
Für mich bleibt festzuhalten, dass es sehr komisch ist, wenn SPD-Spitzenpolitiker in einer Art vorauseilendem Gehorsams praktisch CDU-Positionen übernehmen. Das sind doch U-Boote. Oder ist die SPD eine Art linker Flügel der CDU? Einem klassischen SPD-Parteimitglied bleibt doch nur noch eines: Der Parteiaustritt! Alles andere wäre töricht.

Mal ganz ehrlich: Lassen Sie sich gerne von den eigenen Leuten verarschen?

Klicken Sie bitte auf das Biersymbol (eventuell mehrmals anklicken), wenn Sie den Text als lesenswert oder nützlich erachten; laden Sie mich so zum Bier (Wein?) ein und unterstützen meine Arbeit... vielen Dank.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Schreiben Sie, Ihre Meinung und Ihre Gedanken sind wichtig. Also los...




Feedburner-Abo:

Google-Suchhilfen








Google























Hinweis: Sie können auch die Volltextsuche des Weblogs über der Weblogüberschrift - also ganz oben im eigentlichen Weblog auf der linken Seite - nutzen (Tastenkombination Strg-Bildaufwärts: Sprung an den Anfang des Weblogs).