Freitag, 14. November 2008

Opel (GM) pleite - endlich eine Chance, Opel aus den Fängen von GM zu lösen

Die Frankfurter Rundschau und andere berichten, dass Opel einen Mrd.-Kredit braucht. Das ist die einmalige Chance, Opel aus den Fängen des US-Blutsaugers General Motors zu befreien.

Wer General Motors einen Cent leiht (oder bürgt), ist seines Amtes nicht wert!

Kommentare:

  1. GM dementiert, dass ein Milliardenkredit benötigt wird. Sie wollen lediglich eine Bürgschaft der Regierung, da es anderen Unternehmen momentan sehr viel besser gehe.

    Das jedenfalls sagten die Nachrichten eben :)

    AntwortenLöschen
  2. Top, die Wette gilt - oder so ähnlich.

    Wer leiht Opel schon noch Geld? Aber Roland Koch (CDU)und andere unterliegen dem Subventionswettlauf und bürgen, was ich persönlich als strategisch nicht sinnvoll einschätze.

    Wenn es der Staat als Rettungsanker sein sollte, wäre doch ein Eigentumsübergang sinnvoller.

    AntwortenLöschen

Schreiben Sie, Ihre Meinung und Ihre Gedanken sind wichtig. Also los...




Feedburner-Abo:

Google-Suchhilfen








Google























Hinweis: Sie können auch die Volltextsuche des Weblogs über der Weblogüberschrift - also ganz oben im eigentlichen Weblog auf der linken Seite - nutzen (Tastenkombination Strg-Bildaufwärts: Sprung an den Anfang des Weblogs).